Willkommen

Mein Universum und ich

Bad Blankenburg, Schwarza, Wehr

Depressionen und Co. - was mir geholfen hat und heute noch hilft.

Hier findet Ihr Literatur der Livecoaches, die mich geweckt haben, sowie Erzählungen über das Chaos meines Lebens und darüber, dass Verrückt sein gesund ist.

15 Wochen war ich in der Reha! 15 Wochen Zeit, um über mich und mein Leben nachzudenken. Nein, nicht über mein Leben, sondern darüber, mit welchen Augen ich das Leben sehe. Bin Typen begegnet wie Veit Lindau und Robert Betz. Der Aha-Effekt hat bei mir reingehauen wie die sprichwörtliche Bombe.

 

Heute bin ich überzeugt davon, dass wirklich jeder Mensch mit einem riesigen Knoten im Kopf ins Erwachsenenleben geschupst wird. Die "Erziehung" geht ja beim Baby schon los: "Schlafe durch!", "Werde trocken!" sind nur einige Erwartungen der jungen Eltern an ihr Baby. Logisch, sie kennen es ja nicht anders, niemand würde auch nur irgendjemanden einen Vorwurf daraus machen. Auch ich habe das nicht vor!

 

Später kommen dann Sachen hinzu wie: "Benimm Dich!", "Sei nicht so laut!", "Sei nicht so wild!", "Sei nicht so frech!". Weiter geht es dann in der Schule: "Sei pünktlich!", "Sei fleißig!", "Sei lieb!"...

 

Wir lernen von klein auf, dass wir - so, wie wir sind - nicht gut genug sind für diese Welt.

 

Ist das nicht traurig und wirklich deprimierend?